Freitag, 27. Juni 2014

Grenzgänger 2014 Mk I Mal wieder in den Vogesen verfranzt

Ja heute sollte es also Losgehen.
Sabine sollte mich bis Belfort begleiten und morgen hätte dann die Hammertour bis Susa angestanden.
Aber wir sind beide ein wenig malad, wobei es bei mir besser wird und Sabine es nicht geschafft hat.
So habe ich mich heute Morgen mit dem Gefühl einer aufziehenden Otitis Media, 100 tschechischen Ibuprofen und der Hoffnung, dass das Aua doch nur von dem gezogenen Backenzahn herrührt auf den Weg nach Bern gemacht.
Die erste Pause kam dann auch recht früh, wobei er hier


mich dann doch grübeln ließ, ob sein Besuch nun real ist oder vielleicht doch die IBU-Dosis zu hoch.
Einfach verdrängen und weiter. Doch die nächste Halo kam dann schon vor Ste-Marie-aux-Mines. Da war die Straße plötzlich mautpflichtig, was für mich ja gar nicht in Frage kam. Die Vogesen sind mein und da gibt es immer einen Weg übern Berg.
Der war diesmal aber nur sehr schwer zu finden und je schöner die Aussicht wurde um so bescheidender wurde der Weg.


Nach einer Stunde gabs dann wieder Asphalt unter den Stollen und die Erkenntnis, dass ich mich meinem Ziel, in dieser kurzweiligen Phase, noch nicht so wesentlich genähert habe.
Dafür gabs am Straßenrand eine kleine Sammlung von Dingen, die Touristen hier so haben liegen lassen.


Überhaupt hab ich heute einige Ecken gesehen, die mir irgendwie noch minderbekannt waren. Ja und einen kleinen Dogfight mit einer Street Triple hatte ich auch. Der Franzose war lustig. Er hat mich extra nicht auf den Geraden überholt. Das wollte er in der Kurve versuchen. Aber bergab konnte ich alle Vorteile der kleinen Enduro nutzen und soll ichs verraten........
Irgendwann kam er dann an die Ampel neben mir zu stehen und wir haben kurz geplaudert. Ein wirklich Netter war das.
Dann gings nicht mehr ganz so hurtig in die Schweiz.
Dank NAVI mal eine neue Strecke entdeckt.
Die Georges du Pichoux.
Superklasse



Über Bern schreibe ich dann morgen, denn da wars zwar klasse, aber der Akku is alle...
.....und ich auch irgendwie.
Grüße