Donnerstag, 21. August 2014

Von Fall zu Fall oder Wo bitte geht es hier zur Notaufnahme

Von Fall zu Fall ins Hospital

Senj- Sibenik
Abwechslungsreiche Tour durch die Höhen des Velebit
und die Flure des Hospitals von Sibenik.

Von Fall zu Fall   oder  Wo bitte geht es hier zur Notaufnahme 


Ich nehme es mal vorweg, so richtig sind wir heute auch wieder nicht in Richtung Albanien gekommen.
Bis 5 km hinter Sveti Rok durften wir schon zwei mal aufheben, wobei das zweite Ereignis schnell zum Tourkiller anschwellen sollte. Die Strecke war recht schwierig zu fahren mit vielem losem tiefem Schotter und wir waren wohl auch etwas zu schnell.
Ja etwas, jedenfalls gelang es nicht mehr jedem, sein Mopped in der Spur zu halten und dann ging's halt ab ins Kiesbett.
Mit dickem Fuß und ziemlich Schmerzen ging's dann ohne Hinterradbremse ins Tal nach Obrovac, wo ich dann eine Stelle am Wasser suchte, wo man den Fuß mal runterkühlen konnte. Aber da war schon absehbar, dass das so nix werden wird.
Also weiter nach Sibenik, das waren dann noch ein paar einfach zu fahrende km bis zur Klinik, die das Navi dann auch schnell fand.
Nur nicht gleich den richtigen Eingang. Ich fragte den Pförtner nach der Ambulanz und der redete was von einer Rampe um die Ecke.
Zwei Ecken wären richtiger gewesen, dann hätte ich nicht wieder über die Pathologie kommen müssen.
War nicht so einfach, den Verletzten im Arm da so über die Flure zu schleifen.
Und dann hieß es geduldig sein. 2,5 Stunden später Radiologie.
4,5 Stunden später Arzt.
Gott sei dank nix gebrochen, aber der Fuß ist nun ganzheitlich blau und das scheint auch erstmal zu halten.
Der Rest der Truppe hatte sich zwischenzeitlich um Unterkunft und Abendessen gekümmert.
Direkt am Meer. aber davon hatte ich dann auch nix mehr, denn es war halb zwölf und nur noch Platz für eine Flasche Wein.

Nachtrag:
Die Kawa hat einen defekten Anlasser,
diverse Blessuren sind auszukurieren.
Mein Notfallset ist verschwunden und das wird nicht so einfach zu ersetzen sein.
Wir haben Montenegro gestern erreicht.
30 Grad 120% Luftfeuchte.
Die Fahrt durch Bosnien war klasse
Montenegro noch geiler.
Zeit für eine Pause.
Jetzt gibt es auch bald die ersten Bilder