Mittwoch, 8. April 2015

OsterosHasos 2015


OsterosHasos 2015

(Motorradimpressionen gibts erst gegen Ende)




Ja, es war mal wieder so weit
die Zeit, wo man den hier hinter jedem Baum



und sogar in seinen Schuhen findet
war gekommen.

Und mit dem guten alten iberischen Brauchtum der
FiestadelloOsterosHasos  (das war spanisch, na ja, vielleicht)
stand auch wieder die Frage vor der Tür...........
was anfangen mit der vielen Zeit, bei der traditionell zu erwartenden Schlechtwetterfront?

Eine Tour mit dem neuen Auto



kam nicht in Frage,
Sorry, falsches Bild



da der immer noch bein Händler halbfertig rumlungert

Da es bis hierher



noch allzu lange dauert,
könnte man also in Betracht ziehen, dahin zu gehen, wo man auf die merkwürdigste Menschenansammlung  überhaupt trifft....
also sprich Ostern im Kreise der Familie begehen.

Oder wie es uns dieses skurrile Fachmagazin suggeriert, könnte man das lange Wochenende auch mal schön



Netter Gedanke......

ich meinte aber, auf die Jagd gehen.
Denn wenn man gerne Entenleberpaté spachtelt


(Saarland für gutes Essen bekannt)
muss man sie sich erst mal erjagen.



Na gut, ich hab dann doch eher mal wieder gekauft und mir eingeredet, dass die Paté aus Tofu ist.

Ja, und nach dieser Stärkung ging's dann nochmal in den Wald.
Sabine hatte noch so die ein oder andere Mutprobe zu bestehen, bevor wir dann bald nach Sizilien und Katalabrien abbrausen.


Ja, und ich hab mich dann auch ein wenig rumgetrollt.


Bevor es dann von den Übungen am Berg zu den Übungen am Meer ging.



Ein merkwürdiges Jahr wird das ....
das Wasser ist noch nicht richtig wech...
da sind schon alle Holländer da...

Na, über diese Brücke sind sie jedenfalls nicht gekommen, aber den nicht Ortskundigen kann ich auch verraten, dass ist auch nicht der Rhein, weil zu klein. Das ist die Mosel...


Ja, eines der großen Probleme, die wir hier neben dem Hochwasser zu bewältigen haben,
ist der völlig veraltete Wohnungsbestand.


Es gibt nicht viel brauchbaren Wohnraum und wenn man mal gefunden hat, was einem zusagt, dann muss man seinen Bierkasten meist ziemlich weit nach oben tragen.


Und die Mieten für so eine alte Bude ohne fließend Wasser sind dann auch noch exorbitant hoch.


Ach ja, Brücken....gäbe es nur überall welche.



Also bleibt alle schön im Osten.
Westlich vom Rhein gibt es nix, aber auch gar nix zu sehen.