Samstag, 13. Mai 2017

Beta Test die Zweite

Weniger geht ja immer
und weil Geiz so geil ist,
habe ich mir die Sitzbank gespart,
den Tank verkleinert
2 Takte gespart
und die Bremsscheiben an meinem Fahrrad sind auch größer.



Ein dienstlicher Notfall zwingt mich nach far far away und als ich da gefangen in meinem Hotelzimmer rumgammele, erinnere ich mich an einen Kleinanzeigeneintrag aus dem März.
Da wollte doch ein Grenzlandbewohner seine Beta Zero von 1991 verticken.
OK
Die ist eigentlich zu alt 
zu teuer
zu dicht an meinem Hotel um nicht doch mal vorbei zu schauen.


Wie die Bilder ja schon verraten,
nach langen Verhandlungen 
landet das Ding im roten Bus.

Vom Preis her war sie echt am obersten Limit, für mich eigentlich zu viel 
dem Verkäufer war's zu wenig und er musste erstmal drüber schlafen.

Gründe dennoch nicht locker zu lassen gab es reichlich
denn diese älteren Trial Modelle bieten noch reichlich Reserven für längere Distanzen
und sind nicht so kompromisslos auf Sport getrimmt.
Darüber hinaus sah die Kleine aus wie aus dem Laden.
kaum Spuren
nicht verbastelt
und Papiere mit Zulassung waren auch dabei.

Antreten ist gegen den 260er Zweitakter noch immer ein Tortur
was auf einen maßhaltigen Zylinder und Kolben schließen lässt.

Der Vorderradreifen ist noch original 
Daycode beachten



Zuhause angekommen ging's dann gleich in den Weinberg.

Nach drei Tagen ausgiebigem Test
bin ich recht glücklich einen guten Fang gemacht zu haben,

alles dicht
Kupplung funzt heiß wie kalt
Leistung und Fahrbarkeit supi

aber
knarksende metallische Geräusche
stetig zunehmend
und Spiel in der hinteren Nabe
lassen auf ein defektes Radlager schließen.

Jetzt bin ich mal gespannt, ob sich das mit 2x6 € für neue Lager
lösen lässt.